Samstag, 26. Januar 2008

Von Viktoria bis nach Whistler






Hey alle zusammen!
Okay, ich bin noch immer ein bisschen betaeubt von meinen Erlebnissen gestern so wie heute. Beginnen wir mit gestern. Der Schuldistrickt Nr. 42 Maple Ridge-Pitt Meadows hat alle Schueler eingeladen, an einer Abschiedsfahrt nach Victoria zu machen, die Hauptstadt meiner Provinz, British Columbia. Die Stadt mit englischem Einfluss liegt auf Vancouver Island, 90 Minuten mit der Autofahere von Vancouver. Dort gibt es ein Madam Tissaud's Wachsmuseum so wie das riesige Parlament. Eine kleine bunte Altstadt und eine "Burg", die zweimal in unsere Schulaula passen wuerde, sonst nicht so sehr interessant. Leider konnte ich es ausserdem nicht so amuesieren, da ich leider erkaeltet bin, schnief.
Aber heute hat meine Gastfamilie mich nach Whistler mitgenommen, der Austragungsort fuer die olympischen Winterspiele 2010. Stellt euch so etwas mal vor, ein kleines Staedtchen, auf einem Berge, von anderen Bergen umzingelt, mitten in der Natur und kanadischen Buchten, es schneiht, ihr laeuft die kanadischen Skiresorts auf und ab, alles voller Schnee, eine nicht zu kleine Innenstadt mit Geschaeften, eng bebaut, Musik, vielen touristen, hohe Preise, Gemuetlichkeit, 4 Starbucks... genauso war es auch! Das ist das schoenste Skiresort, das ich jeh in meinem Leben gesehen habe (und auch das einzige).
Natuerlich sind wir dann auch Ski gefahren, ein Horrortrip schlechthin. Ich habe das zuvor noch nie pracktiziert und war furchtbar aufgeregt. Da standen wir dann nach dem Absprung vom Skilift, in duftiger Hoehe, steile Abhaenge. Mein Gastbruder und sein Kumpel haben mir in 30 Sekunden alles erklaert, was man wissen muss und sagten dann, sie wuerden immer nach mir Ausschau halten und weg waren sie, den steilen Hang hinunter, der Hang fuer die Profis. Nie im Leben geh ich da runter, sagte ich zu mir selber und drehte nach links, ein Hang mit fast keiner Senkung-und sofort falle ich hin und verliere ein Skier. Wie peinlich! Und das schlimmste, ich kam nicht mehr alleine hoch mit den langen Monsterdingern, die an meinen Fuessen klebten. Also musste mich ein alter Mann hochhelfen. Da stand ich dann, alleine, noch nie Ski gefahren, 800 Meter ueber der Skistation. Scheisse!!!! Aber mir blieb nichts anderes uebrig und los ging es. 2 Sekunden- Platsch, lieg auf dem Boden, schon wieder ein Skier verloren. Hinter mir ruft jemand "das ist ja das kuerzeste Skifahren, das ich jeh gesehen habe". Ich klemm mir meine Skier wieder an und fahr wieder die einfache Skipiste runter, die trotzdem fast 90 grad runter ging. Nach 10 Sekunden ( in denen ich 2 mal meine Skistoecke und Skier verloren hatte), bekam ich meine Skier nicht mehr an und war geschockt von den steilen Haengen. Also beschloss ich runter zu laufen, die 800 Meter, als einzige Person. Ploetzlich befand ich mich dann wieder auf der Profistrecke und versinke tausendmal im Schnee und stuertze mich fast zu Tode. Alle schauen mich an. Nach 50 Minuten schliesslich erreiche ich die Skistation, mit mehreren Verletzungen am Arm sowie Bein. Nie wieder!!!!
Soweit zu meinem ersten Skitrip. Machts gut, man sieht sich bald wieder, euer Aldi

Bilder: 1. Victoria Hotel
2. Victoria ParlamentVictoria Hotel
3. Downtown Victoria
4. Whistler weltberuehmtes Skilift, dort, wo ich leiden musste (ist steiler, als es aussieht fuer Anfaenger!)
5.Whistler Downtown
6. Video Whistler Downtown

video

Dienstag, 8. Januar 2008





Na nu na na oder heisst das nanunana??

Auf jeden Fall sind die Winterferien schon wieder vorbei, bei euch aber sicher auch! Sogar neun Stunden frueher als hier, wenn man die Zeitumrechnung mitdenkt.

Und jetzt eine aussergewoehnlich gute Nachricht: Heute war ich das letzte mal offiziel im Fitnesstudio, weil meine Dreimonatskarte- oh endlos trauernd- abgelaufen ist! Was fuer eine Erleichterung das doch war als ich zum letzten Mal die Tuere des Leisure Centers geoffnet habe!

Aber jetzt kommt sicher die Frage auf: Hat sich die Dreimonatskarte gelohnt? Und ich denke die Antwort ist offentsichtlich: NEIN! Ich haette mindestens 30 mal hingehen muessen, bin stadtdessen aber nur um die 17 Mal- in drei Monaten. Na ja, war doch einmal ein Versuch wert!

Wie war eigentlich mein neues Jahr? Okay, ich sass alleine vor dem Fernseher und habe Goodbye Lenin geschaut als um 12 Uhr 1 ploetzlich ein riesiger bunter kleines Boellerchen hochging. Das war alles. Nichts, nada, rien, weil leider ist Feuerwerk hier verboten. Und meine Gastfamilie ist schon um ca. halb elf ins Bett gegangen, waehrend ich eineinhalb Stunden spaeter mit einem halbem Glass Milch auf mein weiteres glueck angestossen habe.

Die Woche ging aber gut weiter, der uebliche Stoff, von Reisen nach Vancouver bis auf grotesken, fehlgeschlagenen Entfuehrungen war alles dabei Und gestern war ja dann wieder Montag, was Schule bedeutete. Englisch, Mathe (ha, habe wieder eine zwei geschrieben, obwohl ich kein bisschen gelernt habe und nichts verstanden habe. Tja, kann eben gut raten), Sozialkunde und Biologie. Wusstet ihr, dass man nicht schmecken kann wenn man schmeckt? Oder dass man nicht riechen kann waehrend man schmeckt? Seltsam...

Und gott sei dank: meine Francais Lange Immersion Lehrerin ist fuer zwei Wochen krank!!!!! Juhuuu, ich verstehe trotzdem nicht, wie sie es dennoch geschafft hat, einen Unterrichtsplan fuer die naechsten Wochen zusammenzustellen...

Nun ja, genug fuer heute, ein frohes neues Jahr!!!!!!

P:S Fotos: Vancouver hui, Vancouver Pfui