Samstag, 26. Januar 2008

Von Viktoria bis nach Whistler






Hey alle zusammen!
Okay, ich bin noch immer ein bisschen betaeubt von meinen Erlebnissen gestern so wie heute. Beginnen wir mit gestern. Der Schuldistrickt Nr. 42 Maple Ridge-Pitt Meadows hat alle Schueler eingeladen, an einer Abschiedsfahrt nach Victoria zu machen, die Hauptstadt meiner Provinz, British Columbia. Die Stadt mit englischem Einfluss liegt auf Vancouver Island, 90 Minuten mit der Autofahere von Vancouver. Dort gibt es ein Madam Tissaud's Wachsmuseum so wie das riesige Parlament. Eine kleine bunte Altstadt und eine "Burg", die zweimal in unsere Schulaula passen wuerde, sonst nicht so sehr interessant. Leider konnte ich es ausserdem nicht so amuesieren, da ich leider erkaeltet bin, schnief.
Aber heute hat meine Gastfamilie mich nach Whistler mitgenommen, der Austragungsort fuer die olympischen Winterspiele 2010. Stellt euch so etwas mal vor, ein kleines Staedtchen, auf einem Berge, von anderen Bergen umzingelt, mitten in der Natur und kanadischen Buchten, es schneiht, ihr laeuft die kanadischen Skiresorts auf und ab, alles voller Schnee, eine nicht zu kleine Innenstadt mit Geschaeften, eng bebaut, Musik, vielen touristen, hohe Preise, Gemuetlichkeit, 4 Starbucks... genauso war es auch! Das ist das schoenste Skiresort, das ich jeh in meinem Leben gesehen habe (und auch das einzige).
Natuerlich sind wir dann auch Ski gefahren, ein Horrortrip schlechthin. Ich habe das zuvor noch nie pracktiziert und war furchtbar aufgeregt. Da standen wir dann nach dem Absprung vom Skilift, in duftiger Hoehe, steile Abhaenge. Mein Gastbruder und sein Kumpel haben mir in 30 Sekunden alles erklaert, was man wissen muss und sagten dann, sie wuerden immer nach mir Ausschau halten und weg waren sie, den steilen Hang hinunter, der Hang fuer die Profis. Nie im Leben geh ich da runter, sagte ich zu mir selber und drehte nach links, ein Hang mit fast keiner Senkung-und sofort falle ich hin und verliere ein Skier. Wie peinlich! Und das schlimmste, ich kam nicht mehr alleine hoch mit den langen Monsterdingern, die an meinen Fuessen klebten. Also musste mich ein alter Mann hochhelfen. Da stand ich dann, alleine, noch nie Ski gefahren, 800 Meter ueber der Skistation. Scheisse!!!! Aber mir blieb nichts anderes uebrig und los ging es. 2 Sekunden- Platsch, lieg auf dem Boden, schon wieder ein Skier verloren. Hinter mir ruft jemand "das ist ja das kuerzeste Skifahren, das ich jeh gesehen habe". Ich klemm mir meine Skier wieder an und fahr wieder die einfache Skipiste runter, die trotzdem fast 90 grad runter ging. Nach 10 Sekunden ( in denen ich 2 mal meine Skistoecke und Skier verloren hatte), bekam ich meine Skier nicht mehr an und war geschockt von den steilen Haengen. Also beschloss ich runter zu laufen, die 800 Meter, als einzige Person. Ploetzlich befand ich mich dann wieder auf der Profistrecke und versinke tausendmal im Schnee und stuertze mich fast zu Tode. Alle schauen mich an. Nach 50 Minuten schliesslich erreiche ich die Skistation, mit mehreren Verletzungen am Arm sowie Bein. Nie wieder!!!!
Soweit zu meinem ersten Skitrip. Machts gut, man sieht sich bald wieder, euer Aldi

Bilder: 1. Victoria Hotel
2. Victoria ParlamentVictoria Hotel
3. Downtown Victoria
4. Whistler weltberuehmtes Skilift, dort, wo ich leiden musste (ist steiler, als es aussieht fuer Anfaenger!)
5.Whistler Downtown
6. Video Whistler Downtown

video

Dienstag, 8. Januar 2008





Na nu na na oder heisst das nanunana??

Auf jeden Fall sind die Winterferien schon wieder vorbei, bei euch aber sicher auch! Sogar neun Stunden frueher als hier, wenn man die Zeitumrechnung mitdenkt.

Und jetzt eine aussergewoehnlich gute Nachricht: Heute war ich das letzte mal offiziel im Fitnesstudio, weil meine Dreimonatskarte- oh endlos trauernd- abgelaufen ist! Was fuer eine Erleichterung das doch war als ich zum letzten Mal die Tuere des Leisure Centers geoffnet habe!

Aber jetzt kommt sicher die Frage auf: Hat sich die Dreimonatskarte gelohnt? Und ich denke die Antwort ist offentsichtlich: NEIN! Ich haette mindestens 30 mal hingehen muessen, bin stadtdessen aber nur um die 17 Mal- in drei Monaten. Na ja, war doch einmal ein Versuch wert!

Wie war eigentlich mein neues Jahr? Okay, ich sass alleine vor dem Fernseher und habe Goodbye Lenin geschaut als um 12 Uhr 1 ploetzlich ein riesiger bunter kleines Boellerchen hochging. Das war alles. Nichts, nada, rien, weil leider ist Feuerwerk hier verboten. Und meine Gastfamilie ist schon um ca. halb elf ins Bett gegangen, waehrend ich eineinhalb Stunden spaeter mit einem halbem Glass Milch auf mein weiteres glueck angestossen habe.

Die Woche ging aber gut weiter, der uebliche Stoff, von Reisen nach Vancouver bis auf grotesken, fehlgeschlagenen Entfuehrungen war alles dabei Und gestern war ja dann wieder Montag, was Schule bedeutete. Englisch, Mathe (ha, habe wieder eine zwei geschrieben, obwohl ich kein bisschen gelernt habe und nichts verstanden habe. Tja, kann eben gut raten), Sozialkunde und Biologie. Wusstet ihr, dass man nicht schmecken kann wenn man schmeckt? Oder dass man nicht riechen kann waehrend man schmeckt? Seltsam...

Und gott sei dank: meine Francais Lange Immersion Lehrerin ist fuer zwei Wochen krank!!!!! Juhuuu, ich verstehe trotzdem nicht, wie sie es dennoch geschafft hat, einen Unterrichtsplan fuer die naechsten Wochen zusammenzustellen...

Nun ja, genug fuer heute, ein frohes neues Jahr!!!!!!

P:S Fotos: Vancouver hui, Vancouver Pfui

Sonntag, 30. Dezember 2007

SHOPPING UND SHOPPING UND GAP






Hey Folks,

nun hat doch alles geklappt: Heute war ich in den Staaten shoppen und- es ist wirklich alles guenstiger dort. Um 7 Uhr sind meine Gastgeschwister und ich muede aus unseren Betten getorkelt, bereit fuer das groesste Einkaufserlebnis EVER! Frage der Gastmutter: Wollt ihr lieber zur Outlet Mall zwei Stunden weg von hier in der Naehe von Seattle oder preferiert ihr eher die einstuendige Fahrt entfernte Mall? Natuerlich Outlet!!!!

Bepackt mit meinem kleinen Baumwollkissen, damit ich im Auto schlafen kann um so besser einkaufen zu gehen, sind wir dann schliesslich losgefahren. Was man alles braucht um in die Staaten zu kommen: eine Erlaubnis von den Eltern, von dem Schuldistrikt und eine zusaetzliche Gebuehr von 6 Dollar! Keine kanadische, "wir akzeptieren nur amerikanische". Die Grenzkontrolle war uebermaessig uebertrieben, Fotos wurden gemacht, Fingerabdruecke wurden von mir genommen- aber danach ging es dann wieder los. Entlang dem USA Highway entlang im bergigen und gruenen Washington State, sah aufjeden Fall beeindruckender aus als British Columbia, Canada.

Schliesslich erreichen wir unser Ziel, die "Seattle Premium Outlet Mall", na ja, es war keine Mall sondern eher eine Fussgaengerzone, mitten im Wald am Interstate Highway Nummer 5. Eigentlich gar nicht schlecht- doch es ward so: kaltes Wetter. Regen. Geschaefte sperlich beheitzt. Kein Problem solange ich zum GAP Outlet komme. Und dann der Schock: Was ist das denn fuer ein Gap? Die Produckte sind die haesslichsten und billigsten, die ich jeh in meiner Laufbahn gesehen habe, warum Gap, warum? Du bist doch sonst immer ein eher konservativ-jugendlicher Laden, der ueberhaupt nicht beliebt ist. Das ist aber wahr, die GAP Laeden in Kanada und USA (bis auf diesen Gapladen, weil die billige haessliche Produkte anboten) sind immer leer. Das liegt aber daran, dass kanadische/amerikanische Jugendliche nur diese "Gangster/Hip Hop Sachen anziehen, diese ueberweitigen T-Shirts und Hosen, kaum jemand traegt normale Sachen. Und wenn man Freunde fragt, "warum gehst du nicht zu GAP?" ist die Antwort immer:"Okay Aldi, bobody shops at GAP here!"

Nun sind wir in dieser Outletmall rumgelaufen und rumgelaufen und haben nichts gefunden. Garnichts, niente, nada, rien! Outlet toll, aber nur billiger Muell. Also sind wir schliesslich zu der anderen, naeheren Mall gefahren und- ein richtiger, leerer GAP! Dann habe ich angefangen zu kaufen, 2 Pullover, 2 Hemden, eine Weste, eine Tasche. Und trotzdem habe ich noch Shoppinggeld uebrig, dass ich morgen in Vancouver verpassen werde. Schliesslich haben meine Fake-Vans schon riesige Loecher ueberall, d.h. neue Schuhe usw.

Und das tolle nach dem Tollen ist: wir mussten keine Grenzsteuern zahlen! Warum weiss ich nicht, aber die Grenzpolizei sucht sicher nur Wagen aus, die behaupten:"wir haben nichts gekauft in den Staaten"!

Nun gut, kommen wir zu Weihnachten. Ich wurde von meiner Gastfamilie reichlich beschenkt und bin jetzt stolzer Eigewntuemer aller drei olympischen Winterspielmaskottchen Vancouver 2010! Sonst ist nicht viel passiert, ausser dass vor fuenf Tagen der Feueralarm in unserem Haus anging und nicht mehr aufhoerte. Um 4:30 morgends! Und es ist nichts passiert! Ich dachte schon ein Einbrecher wuerde im Hause sein Unwesen treiben und habe mich desshalb tot gestellt. Mann, was fuer eine Nacht. Und morgen ist schon Neujahr, DESSHALB WUENSCHE ICH EUCH ALLES ALLES GUTE!

Achso, vor vier Tagen bin ich mit Freunden nach Vancouver gefahren (was fuer eine Neuigkeit) und wir wollten uns um 7:22 am Morgen am Bahnhof treffen, weil der Zug direkt nach Vancouver faehrt, welches uns eine Menge Zeit spart, als mit zwei Bussen zum Skytrain zu fahren und eine Stunde mit dem alten Klappergestell nach Vancouver zu tuckern. Der Zug (der "West Coast Express") kommt aber nur dreimal am Tag. Das waer ja nicht weiter so schlimm, aber der Train kommt nur um 5:50 morgens bis 7:22 morgens, dann gar nicht mehr, am Abend dann von acht Uhr wieder drei Fahrten.

Nun ja, wo bin ich stehen geblieben... also ich habe alles geplant, auch mit dem Bus und so wenn ich den nehemen muss, bin extra viel frueher als gewoehnlich zur Bushaltestelle um zehn nach sieben gegnagen, durch eine verlassene dunkle Schule, an einem Wald vorbei und was sehe ich: der Buss faehrt grad an mir vorbei, sechs Minuten zu spaet! Und der naechst kommt erst in vier Stunden! Also habe ich dann unsere Anchbarn gefragt (weil sie gerade zur Arbeit fuhren), ob sie mich zum Bahnhof bringen koennten, sehr nette Leute. Und sie haben es schliesslich getan.

So, ich denke das war genug fuer heute, wuenscht mir alle einen herrlichen Tag in Vancouver zum Shoppen, dafuer wuensch ich euch ein frohes neues Jahr! Wir sehen uns im naechsten Jahr, euer Aldi

Freitag, 14. Dezember 2007

Eine Koestliche Bekanntschaft






HOHOHO

und wieder gibt es Neuigkeiten aus Kanada. Ach uebrigens, Duisburg stand hier in der nationalen Zeitungen, mit dem Artikel, dass es gegen Bayern Muenchen verloren hat, aber trotzdem ein harter Gegner war^^tjatjatja...Add Image

Aber erst die schlechte Nachricht vorneweg: Mein brandneuer I-Pod, den ich zu meinem Geburtstag bekommen habe, wurde mir waehrend Curling geklaut! Was sagt man dazu?

Aber das ist jetzt passiert und man muss nach vorne blicken!

Endlich habe ich meine Weihnachtsgeschenke fuer meine Gastafamilie gekauft und stolze 100 Dollar ausgegeben! Ich hoffe, der Vater freut sich ueber ein Nackenmassagegeraet. Ach Weihnachtsstimmung haengt ueberall in der Luft... in unserer Schule kann man Fotos mit Santa Claus und dem Grinch machen, aber als ich dort mit voller Hoffnung hinging, wurde ich enttaeuscht: Der Weihnachtsmann wurde von einem Schueler gespielt, gross und schlacksig, das Kostuem fast am runterrutschen! Da habe ich es lieber sein gelassen. Immerhin 2 Dollar gespart.

Und am 23 Dezember werde ich mit meiner Gastfamilie in die Staaten fahren um zu shoppen. Dort ist ja alles um bis zu 50 Prozent guenstiger als in Kanada plus Winterschlussverkauf WUAHAHAHAHAH.

Heute gab es in unserer Schule eine Weihnachtsparty fuer alle International Students (aufgepasst: wir sind keine Exchange Students sondern International Students). Kaum zu glauben, aber wir sind insgesammt 50 an unserer Schule. Die meisten wollten erst gar nicht hingehen, dass wird doch sicher oede und zu essen gibt es bestimmt nur Sandwichs. Jedoch wurden wir alle ueberrascht: Es gab ein Haufen Sushi, Gebaeck, Kuchen, Kekse und andere Koestlichkeiten aus unterschiedlichen Laendern, zum Beispiel Lebkuchen und Pfeffernuesse! Okay, fuer euch mag das zwar nicht besonders klingen, aber echte deutsche Spekulatius hier in Kanada...hmmmjamjam.

Und Als Kroenung gab es eine Schockoladenfontaene (JAA, richtig gehoert, wie im Koelner Schockoladenmuseum), von der endlos fluessige, heisse Schockolade plaetscherte, in der wir diverse exotische Fruechte tunken konnten... Allein desswegen schon ein Grund hinzugehen!

So, das war dann alles von mir (MATHE IST SCHLIMM HIER! ICH VERTSTEHE GAR NICHTS, liegt wohl daran, dass ich immer schlafe, na ja, SCREW IT!)

Ciao Ciao

P.S. trotz keiner 10 Kommentare: Bilder von meiner neuen Frisur. Das Video ist von dem "Christmass Train im Stanley Park, Vancouver, im Hintergrund hoert man meinen Gastvater und Gastmutter, vor mir ist dann meine 16 jaehrige Gastschwester und neben mir meine kleine"

video

Sonntag, 2. Dezember 2007

Die Wochen gehen um






So, sorry, dass ich so lange nicht mehr geschrieben habe, doch nun muesste sich einiges aendern: das ganze Haus wurde fuers Internet freigeschaltet, d.h. die Auslastung an dem Computer, den ich immer benutze wird sinken!!!!

Nun in den letzten zwei Wochen ist viel passiert. Am Samstag vor einer Woche fand eine Weihnachtsparade in Vancouver Downtown statt. Es ist ziemlich eindrucksvoll durch die New York gleichenden Hochhausstrassen zu laufen, ohne Verkehr wegen der Strassensperre der Parade. Leider war die Parade sehr kaerglich, Suessigkeiten gab es gar keine (ich dachte, dass waere so was wie Karneval!). Tja, also sind wir nach gut einer Stunde wieder gegangen, haben uns durch die Menschenmasse gedraengt und waere auch noch beinahe auf zwei Obdachlose getreten, die mitten in der Menge lagen, mit schmutzigen Decken auf dem Kopf.

Ja, das Problem der "homeless people" ist hier sehr hoch, genauso wie das Problem der Drogen. Kein Tag vergeht ohne eine Person hier in Maple Ridge zu sehen, die Drogen konsumierend zu Grunde gehen (okay, ein bisschen uebertrieben, aber Maple Ridge ist die Stadt mit der hoechsten Drogenrate der Provinz).

Aber zurueck zur Parade, wir sind anschliessend zu einem Nationalpark gefahren, noerdlich von Vancouver: Capilano Suspension Bridge National Park.

Er war ziemlich leer, gut so! In diesem Park befindet sich die laengste Haengebruecke der Welt. Gruene Baeume, Wasserfaelle, der Duft von Natur...Genauso habe ich mir Kanada vorgestellt!

Da es schon ziemlich dunkel war in diesem Park, waren alle Lichter an, Weihnachtslichter, alles voll in einem leeren Nationalpark...Was will man mehr?????!

Danach sind wir noch in einem guten kleinen chinesischen Restaurant in der Vancouver Innenstadt "dinieren" gegangen, so dass wir dann schliesslich um ca. 11 Uhr zu Hause waren (am Sonntag, vor Schule)!

Die Woche ging dann weiter, Schule, Curling, Leisure Center, und dann...und dann kamen die Zeugnisse am letzten Freitag, November 30. Nicht schlecht, nicht schlecht: Acht Faecher, sechs einsen und zwei zweien (sogar in Mathe und Franzoesisch Billingual, der Kurs, in dem die Schueler besser Franzoesisch sprechen, als wir in Deutschland Englisch Billingual!). Tja tja tja, ich hab sie alle geschlagen^^.

Zur Belohnung meines guten Zeugnisses bin ich dann am Samstag zum Frisoer gefahren und habe meine Haare neu gefaerbt, meine kompletten Haare diesmal. Anders als erwartet, habe ich meine Haare doch nicht schwarz gefaerbt, wollt ihr wissen welche Farbe? Okay, ich werde nur ein Bild von mir mit meinen neuen Haaren reinstellen, wenn zu diesem Post mehr als 10 verschiedene Leute kommentieren. Zeit: 5 Tage!

Und nun zum Wetter: es ist am schneien, ein typisch kanadischer Schnee, weiss und kraeftig! So viel Schnee habe ich noch nie in meinem ganzen Leben gesehen! Natuerlich zuerst Schneemann bauen und Schneeballschlacht mit meinen Gastgeschwistern! Und danach eine heisse Schockolade vor dem Kamin und dem Fernseher. Gestern haben wir auch schon den Weihnachtsbaum aufgestellt und das Haus geschmueckt. Die Leute hier sind verreuckt, jedes Haus ist ausladend beschmueckt mit tausenden von Lichtern!

So, das war alles von mir fuer heute, lasst es euch gutgehen!


P.S.: In dem Video stehen die Flaggen fuer die zehn Provinzen und 3 Territorien Kanadas (von Westen angefangen): British Columbia B.C. (da bin ich), Alberta, Saskatchewan (das muesst ihr mal ausprechen koennen), Manitoba, Ontario, Quebec, New Brunswick, Prince Edward Island, Nova Scotia. Die drei Territorein sind: Yukon territories, Noth-West Territories und Nunavut (die Provinz von den Inuit/Eskimos). So, was neues dazugelernt!




video

Freitag, 16. November 2007

Mein Geburtstag und so weiter



Nun gut, bevor ich schreiben kann, muss ich erstmal meine jetzigen GEfuehle verdraengen, denn ich habe gerade festgestellt, dass mein neuer I-Pod, den ich zum Geburtstag bekommen habe, kaputt ist. Und diesmal habe ich nichts gemacht, wirklich! Ich habe ihn immer sehr sanft behandelt, nie auf den Boden knallen lassen etc. Trotz allem ist er nach 2 Tagen total verkratzt und die Batterie ist nach 2 Stunden schon alle. Soundqaulitaet ist auch nicht gerade sehr gut und jetzt geht er auf einmal nicht mehr an! Der Computer erkennt ihn nicht mehr an, BAtterie muesste aber theoretisch noch habl da sein! Was soll ich machen? Ich habe ihn statt in einem Elektrohandel bei COSTCO gekauft, ein Riesenmonstersupermarkt, der alles zertruemmert (Metro ist ein Atomkern dagegen). Ich hoffe, es klappt mit dem umtauschen, bitte wuenscht mir Glueck!!!


Am Samstag vor Zwei Wochen hatte ich Geburtstag. Das hat ja keiner von euch vergessen^^.


Anstatt eine Party zu geben (Wo denn in Maple Ridge????) bin ich mit Freunden zur Hauptmall im NAchbarort gefahren um dort mein Geburtstagsgeld zu verprasseln, mich vollzufressen und anschliessend meinen I-Pod zu kaufen. Um 2:53 P.M. kanadischer Zeit haben genau alle dort Happy Birthday fuer mich gesungen, weil ich exakt in diesem Moment geboren bin (nach deutscher Zeit 10:53 P.M.


Am Abend bin ich mit meiner Gastfamilie dann italienisch essen gegangen, im besten Italiener des Staedtchens mit Riesenportionen usw. Mein Gastbruder hatte uebrigens ein Tag vor mir Geburtstag.


Eine Woche spaeter erfuhr ich von einer Freundin von mir im Sapnischunterricht, dass meine Gastschwester eine Ueberraschungsparty fuer mich und meinen GAstbruder geplant hatte. Alle Freunde von mir waren schopn eingeladen, aber sie hat es kurzfristig doch abgesagt. Der einzige Hinweis , den ich ergoetzen konnte, war, dass meine Gastschwester ein Tag vor ihres Bruders Geburtstag heulend zu ihm gegangen ist, ihn umarmt hat und zu ihm sagte, dass es ihr leid tun wuerde, dass keiner von seinen Freunden den Geburtstag mit ihm zusammen verbringen wollen, da sie keine Zeit hatten.


Also das war der Part zu meinem Geburtstag. Weitere Neuigkeiten: Am 11. November war ein nationaler Feiertag hier in Kanada und ganz Nordamerika: Remembrance Day. An diesem Tage wird den amerikanischen Kriegsveteranen gedacht, denn an diesem Tag endete der erste Weltkrieg. Da dieser Tag ein Sonntag war, hatten wir auch am Montag keine Schule und am Freitag davor, gab es eine grosse Versammlung in der Hauptturnhalle (die Schule hat 2 plus Fitnessraum, Sportplatz, Fussballplatz, Basketballplatz, Hockeyplatz etc.) und haben ein Theaterstueck aufgefuehrt so wie ein Lied gesungen.


Heute (Freitag) habe ich uebrigens auch Schulfrei.


Ausserdem war gestern ein toller TAg: Noten Cut-Off Tag, d.h. keine weiteren Arbeiten bis zu Zeugnissen, denn die Noten dafuer muessen jetzt feststellen. Zeugnisse oder "Report Cards" gibt es am 30. November. Fuer jeden Term (3 Monate), d.h. naechste Zeugnisse muessten am 9. Maerz sein, da ich aber davor schon wieder abreise, zaeheln alle Noten GAR NICHT mehr fuer mich!!! JUHUUU.


Das war dann alles von mir, und weil ich keine neuen Fotos habe, stelle ich einfach irgendwelche rein!


MAchts gut!


Freitag, 2. November 2007

HALLOWEEN- mein Geburtstag (bald)



So, da bin ich wieder!!!! Also, zuerst die schlechte Nachricht: alles hat so angefangen: Ich bin mit zwei guten kanadischen Freunden (Jacquelin and Lanika) verkleidet zur Hauptmall hier in Maple Ridge hingegangen, weil ich zu einer Halloweenparty eingeladen wurde, ich aber dennoch Zeit hatte. Mein Aldikostuem war sicher in meinem Rucksack verstaut.

An Halloween kann man verkleidet in die Schule kommen und das haben auch fast alle gemacht, richtig tolle Kostueme und ich war natuerlich auch verkleidet, als einziger von den anderen 18 deutschen Austauschschuelern (das muss man doch ausnutzen, verkleiden ohne ausgelacht zu werden!!!!!!). Ich bin in die Schule zwar nicht als Aldituete gegangen, das waere viel zu kompliziert, sondern als Gespenst, also ein Laken mit drei Loechern fuer die Augen und den Mund. Ich dachte, das ist doch das simpelste Kostuem ever und sicher hat jeder das an. Aber in Realitaet, war es ganz anders. Ich war das einzige Gespenst in der ganzen Schule von 1600 Schuelern! Und hinter meinem Ruecken wurde auf Englisch gelaestert (guckt mal, das ist aber cool, ein Geist; voll die gute Idee; Das ist das beste Kostuem EVER).

Wenn ich in meiner Verkleidung fast nicht erstickt waere, wuerde ich es auch gut finden. Na ja, okay, dann sind wir zur Mall gegangen, weil an diesem Tag Trick or Treat in der Mall war, d.h. jeder Laden besass eine Person, die Suessigkeiten verteilt hat.

NAch 7 Laeden, platzten meine Jackentaschen schon aus allen Naeten.

Also gingen wir Sushi essen (koennt ihr euch vorstellen, dass ich vor Kanada kein Sushi mochte? Ich habe es in Deutschland noch nie probiert; all diese verschwendeten Jahre...)

Ach ja, meine Sachen habe ich uebrigens dann bei Lanikas Mutter gelassen, da sie im Theater arbeitet, welches direkt neben der Mall ist. Und ich habe die Sachen nicht mehr abgeholt, Lanika hat mir versprochen sie zur Halloweenparty zu bringen. Okay, kein Problem. Und auf der Halloweenparty wartete ich. Eine Stunde. Vier Stunden und sie kam nicht, d.h. Aldikostuem futsch, nicht da. Zum Glueck hatte ich mein Geisterkostuem, konnte aber leider nichts sehen, weil die Augenloecher zu klein waren. Trotzdem meine Ausbeute bei Trick or Treat: Ein ganzes Kissenbezug voll!

Hier in Kanada ist Halloween ein Grossereignis. Alle Haeuser werden geschmueckt, so auch unseres und die Nachbarn wetteifern um die beste Halloweendekoration: Skellets, Spinnen, Spinnenweben, Saerge... Kreativitaet war an der Macht. Und hier ist das nicht so wie in Deutschland, dass, wenn man Trick or Treat macht die alten Omas dann in der Hinterkammer gucken, ob sie noch ein par alte Kekse, zehn Jahre alt auf dem Boden finden. Nein, hier hat JEDES Haus riesige Schalen voller Schokoriegel, candies etc.

Es war auf jeden Fall purer Spass!

Und jetzt eine gute NAchricht: In 6 von meinen 8 Faechern steh ich eins!

Was ich nicht glauben konnte: In Biologie, wo wir gerade DNA REPLICATION und PROTEIN SYNTHESIS durchnehmen, bin ich im Moment auf eine eins als Note gekommen.

Ist das nicht toll? Ich erwarte Applaus von euch!!!!

Und mein Franzoesisch Wortschatz ist sich so stark am vergroessern (bescheiden gesagt^^^^^), so dass ich gerade ganz Stoltz auf mein Essay bin, das ich gerade verfasst habe, mit 120 neuen Vokabeln, die ich hier gelernt habe. Vielleicht ein Tip an die Franzosen: bessere Woerter fuer Ploetzlich (Taut a coup) sind Brusquement und Soudain. Anderes Wort fuer Quand: Lorsque und besseres Wort fuer "und" ist ainsi que.

Probierts aus ;)

Na und wie ihr alle ja wisst ist an diesem Sonntag (November der vierte) der wichtigste Tag in allers Leben: der Tag, an dem ich zur Welt kam. Nicht vergessen, ich werde 17 und habe schon ein riesiges Paket von meinen Eltern bekommen so wie eine Gleuckwunschskarte von meiner Organisation, sogar handgeschrieben.

Also, wie viele von euch haben mir noch Geburtstagskarten geschrieben?????!

An diesem Tag werde ich zur Coquitlam Mall fahren (versucht mal Port Coquitlam auszusprechen!) und mir selbst Geburtstagsgeschenke kaufen.

Und uebrigens, vor zwei Wochen hatten wir eine "Lock down" Probe, d.h. wir haben gepropt, was wir in einem Notfall machen wuerden, wenn ein Amoklaeufer in die Schule gekommen waer. Wir mussten uns alle in eine Ecke eines Klassenzimmers kauern, Licht ausmachen und draussen hat jemand an der Tuer geruettelt um zu gucken, ob wir auch alles richtig gemacht haben. War langweiliger als es sich anhoert.,

Na ja, machts noch weiter gut,

euer Aldi!
(PS> Im ersten Foto seht ihr mich bei der halloweenparty: von links nach rechts: Schwester von der, von der ich eingeladen wurde, dann Frederike (deutsche), dann Jacky, dann Nora (deutsche), dann Emily (von ihr eingeladen) und der vor uns ist Jerimy!
Auf dem Foto zwei ist Halloween in der Schule
und zuletzt noch ein Video von mir

video

Donnerstag, 18. Oktober 2007

Theater

Also, ich habe seit zwei Wochen nicht mehr geschrieben und schon gab es brutale Drohungen meinen Blog wieder weiter auszubauen. Okay, heute war Elternsprechtag und meine Gastfamilie wollte alle Lehrer treffen. Es lief besser als erwartet. In Social Study habe ich 99 % von 100 erreicht, macht ein "A". In Marketing 88%, macht A. In Spanisch 89 % macht ein A. In Biologie (versucht mal das mit dem Zellaufbau usw auf Englisch zu machen) ein stabiles B. A heisst 1 (86%-100%), B ist 2 (76-85%), C+ ist 3 (69-75%), C ist 4 (60-68%), C- ist 5 (50-59%) und F ist durchgefallen (unter 50%).
In MAthe habe ich uebrigens nur schlappe 61 % geschaft, aber der MAthelehrer meinte heute, das sei kein Problem.
Da ja Elternsprechtag heute war, hiess es, dass heute keine Schule ist, obwohl dieser nur von 6 Uhr abends bis 8 Uhr andauerte. Und Morgen ist auch Schulfrei, da ist irgendein Lehrermeeting.
Nun erzaehl ich euch mal, was die Lehrer so gesagt haben. Zu erst ging ich zu Mrs McCormick, meine Marketinglehrerin. Sie sagte, sie haette meine Note zum besseren umgeaendert. Puuh.
Daraufhin ging es zu Mr. Beale, Social Studies, er sagte *perfect*. Mrs Morgen, meine Spanischlehrerin sagte zu mir, ich haette einen unheimlich grossen spanischen Wortschatz, ist aber auch kein Wunder im Vergleich zu deren Standard. Meine Theaterlehrerin ist zu uns direkt gekommen und hat gesagt, ich sei super. Okay, das waren meine starken Faecher. Was wuerde wohl der Rest zu mir sagen? Aber meine Aengste haben sich nicht bestaetigt, meine Englischlehrerin hat sogar zu mir gesagt:" When I read your interpretation of the short story yesterday, it blew me away. I thought, that guy really knows English! Do you stay here for 5 months or three? Five? Excellent, because I absolutely want to work together with you".
Und ich habe eigentlich etwas komplett anderes erwartet, weil ich im einfachsten Test der Welt bei ihr nur 6 von 10 Punkten bekam. Das war naemlich so, ich hatte alles richtig, dann aber auf meine deutsche Banknachbarin gestart. Sie hatte genau die gleichen Ergebnisse wie ich. Obwohl sie eine super Schuelerin ist, habe ich mich dran erinnert, dass sie im letzten Englischtest nur 50 % bekommen hat, also habe ich alles zum Gegenteil umgeaendert! Bin ich nicht doof???!
D'Alleurs, la professeur de francais n'a que dit que ma grammaire fasse bien mais elle ne peut pas dit quelque chose aussitot different, car nous n'avons guere ecrit tels beaucoup des tests.
Fuer die Lateiner kurz und knapp, meine Franzoesischlehrerin Mrs. Wiebe hat gesagt, meine Grammatik sei nicht schlecht, aber sie kann noch nicht so viel sagen, da sie unsere Klassenarbeit noch nicht korregiert hat. Zum Vergleich mit Deutschland ist das Franzoesischniveau hier in Kanada viel hoeher und ich habe bereits mehr als 300 neue Vokabeln gelernt. Wir hinken hinterher!
Okay, genug von Schule. Oder doch nicht, denn ich habe mein Theatertest gut bestanden. Wir haben einen TExt bekommen und sollten ihn uebers Wochenende lesen und auswendig lernen, diese Szene dann mit einem PArtner vorfuehren. Diese Szene habe ich filmen lassen und ihr koennt sie hier sehen.
Ausserdem habe ich schon eine Menge kanadischer Freunde gefunden, mit denen ich Trick or Treat am 31.Oktober, Halloween mache. Und jetzt haltet euch fest: mein Kostuem wird eine Aldituete frisch aus Deutschland von meinen Eltern gesendet sein plus einer Gartenmuelltuete!!! Und natuerlich werde ich dieses Foto hier reinstellen^^. Also machts gut !! video

Montag, 8. Oktober 2007

Thanksgiving

Erstmal ein Happy Thanksgiving an euch alle. Und ich habe vor, meinen Blog weiter zu modernisieren und qualitativ hochwertiger zu machen und werde desshalb mein erstes Video reinstellen. Mein Englisch ist sehr schlecht drauf, aber ich war da so nervoes.
Okay, also wieder ist eine Woche um und habe wieder 2 vieren bekommen. Biologie, Mathe, Englisch und Franzoesisch folgen in dieser Woche (also die Arbeiten).
Ausserdem vielen Dank fuer diesen aussergewoehnlichen Einjfall mit der Aldituete als Halloweenkostuem, wenn ihr mir eine schickt ist gut.
Hier geht alles noch so normal weiter wie immer. Theater macht spass, Marketing macht Spass (muessen ein Video drehen, wie man Kunden behandelt, weil die Leute im Marketingkurs im Schulgeschaeft arbeiten muessen) und der Rest macht nicht spass. In Social Studies nehmen wir gerade den ersten Weltkrieg durch und allein als deutscher da zu sitzen und anzuhoeren, wie brutal wir waren ist nicht gerade sehr ermutigend.
Na dann erzaehl ich mal was vom gestrigen Thanksgivingessen, also es gab Truthahn, mit Fuellung, Kuerbis, Kartoffelpueree, Gemuese, Marshmallowsalat und zum NAchtisch, haltet euch fest- ein Pumking Cheesecake, der war klasse, also zurueck in Deutschland werdet ihr wohl alle meinen Pumkin Cheesecake essen muessen^^.
Wir hatten Gaeste und im moment sind meine Gastgeschwister ein bisschen sauer auf mich, weil ich gerade zum vierten mal hintereinander Monopoly gewonnen habe. Aber meine Gastschwestern fordern Revenge.
Und ich war am freitag im Fitnesstudio, war das peinlich, ich hab die meisten gerate noch nie gesehen, und jetzt tut mir alles weh...
Na, das ist alles fuer heute, nicht sehr interessant!
Bis dann


video

Sonntag, 30. September 2007

Wieder da!




Also erstmal moechte ich mich entschuldigen, dass ich schon so lange nichts mehr hier hereingeschrieben habe. Ich hoffe, das einige Fans nicht aufgehoert haben, mir loyal zu folgen ;).

OKay, wo sind wir stehen geblieben? Ah ja, also vor einer Woche war ich schon wieder in Vancouver. Aber diesmal war es der beste Trip, weil wir nur zu dritt waren und man sich so besser unterhalten konnte. Unser Mittagessen haben wir in der "spaghetti factory" eingenommen, wo ich mit Schreck und Frustration feststellte, dass es zu meinen Nudeln noch einen kostenlosen Salat so wie Suppe gegeben haette. Tja, da kann man nichts machen, aber ich glaube hier lad ich meine Gastfamilie ein, dann brauch ich nur einmal Nudeln bestellen und den kostenlosen Salat sowie die Suppe kann man zwischen den Familienmitgliedern aufteilen.

Und wenn man kein Getraenk bestellt, bekommt man umsonst Wassen, das wuerde mich nur 10 Dollar kosten!

Und nach einem langen regnerischen Tag (in dieser Gegend hoert der Regen manchmal nie auf und dauert mehrere Tage an), nachdem ich ausserdem von Obdachlosen umzingelt wurde (womoeglich weil ich so reich aussehe^^) und die mir mehrere, auf den Boden gefundene, noch 5 Minuten gueltige Fahrkarten fuer 2 Dollar anbieten wollten, sind wir schliesslich noch zur Metrotown gefahren, die groesste Mall der Provinz British Colubia... okay, das heisst auf den ersten Blick nicht viel, aber die Mall hat eine Einzelhandelsflaeche von 480.000 quadratmetern, das were 7 mal Zentro Oberhausen. Man muss nur einen Schritt rein machen und man ist fuer mehrere Stunden verloren.

Und irgendwie bekommt man hier immer ploetzlich Heisshunger, richtig grosse Fressatacken und aus diesen Gruenden ist mein Budget schon leicht geschwaecht...


Dann erzaehl ich noch mal was von der Schule, also, jetzt haben wir alle unsere neuen Schulausweise bekommen und die ersten Klausuren stehen vor der Tuer. Erst Biologie, dann MAthematik, welches ich auf Grund der Sprache sehr schwer finde.

Aber Franzoesisch Billingual ist ultra schwer, desshalb war meine erste Testnote eine 4-. Okay okay okay, aber nach einer Tagelangen Depression wegen des Testes und jeden Tag 2 Stunden Franzoesischlernens, hatte ich nachhinein im zweiten Test eine 1. Und alle Antworten waren richtig.

Man muss beruecksichtigen, dass es hier keine muendlichen Noten gibt, sondern alles aufs Schriftliche basiert, das heisst jede Hausaufgaben werden eingesammelt und benotet. Aber wenn man denkt, die Lehrer in Deutschland waeren langsam im korrigieren, ist es kein Vergleich zu hier. Kleine kurze Hausaufgaben haben wir schon seit einem Montat nicht wieder gesehen!

In 2 Monaten uebrigens gibt es schon Zeugnisse ud in einer Woche startet Thanksgiving. (Der Tag unterscheidet sich vom Amerikanischen). Ausserdem bin ich schon grad daran, mein Halloweenkostuem zu kaufen, was wuerdet ihr mir empfehlen?

Hier in Kanada ist es unheimlich schwer, kanadische Freunde zu finden. Man muss auf sie zugehen, aber wenn man mit ihnen nett plaudert und denkt da koennte eine Freundschaft entstehen, nichts da! Sie bleiben in ihren kleinen Freundesgruppen, die sie schon seit dem Kindergarten kennen und lassen keine neuen Freunde mehr zu. Ich glaube, ich habe schon die halbe Schule angesprochen aber nix da. Und dann waren da noch diese beiden netten Leute aus dem Spanischkurs. Wir sagen hallo, die sprechen mit mir, wunderbar! Also zum Bowling verabredet, aber kurzfristig abgesagt. Na klasse!!!

Aber ich gebe nicht auf!!!